Geschäftskonto Ratgeber

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie für die Eröffnung von einem Geschäftskonto online oder offline benötigen. Sie erfahren dabei auch, ob ein Online-Geschäftskonto oder ein Geschäftskonto, das klassisch in der Filiale einer Bank oder Sparkasse geführt wird besser geeignet für Ihren Bedarf ist.

Wir beantworten die Frage, ob man ein Geschäftskonto kostenlos erhalten kann und stellen Ihnen darüber hinaus auch einen kostenlosen Geschäftskonto - Vergleich zur Verfügung.

Das Geschäftskonto

Grundsätzlich funktionieren Geschäftskonten so wie auch herkömmliche Girokonten und wie Sie es von Ihrem privaten Konto her kennen. Sie werden sich also bei der Führung Ihrer Geschäftskontos nicht wirklich umgewöhnen müssen. Ein positiver Unterschied ist sicherlich der, dass Ihr Geschäftskonto beispielsweise die Möglichkeit bietet, Lastschriften von den Konten Ihrer Kunden einziehen zu können.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Girokonten befinden sich jedoch nur sehr wenige kostenlose Angebote für Geschäftskonten auf dem Markt. Und auch dies nur unter bestimmten Voraussetzungen und zudem nur, wenn Sie das Geschäftskonto online führen (siehe hierzu auch unseren Online-Geschäftskonto-Vergleich).

Während für Kapitalgesellschaften (wie z.B. GmbHs, KGs und AGs) die klare rechtliche Verpflichtung besteht, ein echtes Geschäftskonto zu eröffnen und zu führen (also ein Geschäftskonto, welches auf den Namen des Unternehmens läuft) können Einzelunternehmer (wie Freiberufler, Selbständige und Kleinunternehmer) auch ohne ein Geschäftskonto online führen zu müssen mit einem Kniff ein de facto kostenloses Geschäftskonto in einer Filiale all der Banken oder Sparkassen erlangen, die kostenlose Girokonten anbieten.

Über das Geschäftskonto werden nahezu alle Einnahmen und Ausgaben eines Unternehmens oder Unternehmers durchgeführt, verwaltet und aufgezeichnet (dazu gehören Gutschriften und Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften, Barabhebungen und Bareinzahlungen, Kartenverfügungen, etc). Das eigene Geschäftskonto erleichtert also beispielsweise Ihre Buchführung und ermöglicht darüber hinaus die klare Trennung von geschäftlichen und privaten Transaktionen.

Geschäftskonto online führen

Ein Geschäftskonto online zu führen ist heute ebenso selbstverständlich wie es schon bei privaten Girokonten der Fall ist. Alle Banken und Sparkassen bieten das Onlinebanking mittlerweile auch für Geschäftskonten an. Mehr noch: Wenn Sie Ihr Geschäftskonto online führen erzielen Sie in der Regel auch bei einem durch eine Filialbank geführten Geschäftskonto deutliche Kostenvorteile im Vergleich zu einer so genannten beleghaften Kontoführung.

Zu einer beleghaften Geschäftskonto-Führung zählt man bspw. das Einreichen von physischen Belegen wie Überweisungsträgern und Scheckeinreichern, aber auch häufige Bareinzahlungen und Barauszahlungen am Kassenschalter. Sehen Sie hierzu auch unsere Erläuterungen im Geschäftskonto-Online-Vergleich.

Vorteile von Geschäftskonten

Die wesentlichen Vorteile von Geschäftskonten sind

  • die Trennung von geschäftlicher und privater Konto- und Buchführung
  • die Wahl zu haben (abhängig von den eigenen Bedürfnissen) zwischen den verschiedenen Bankarten (Direkt- oder Filialbanken) und/oder Gebührenmodellen (Pauschalen oder Grundpreise plus Kosten pro Vorfall)
  • das Geschäftskonto nutzen zu können, um das Lastschriftverfahren bei den eigenen Kunden nutzen zu können
  • die Möglichkeit, auch Geschäftskonten online führen zu können
  • auf Wunsch bei Filialbanken einen erfahrenen und kompetenten Geschäftskunden- oder Firmenkundenberater an die Seite gestellt zu bekommen - was beispielsweise Gespräche über einen eventuellen Kreditbedarf erleichtert.

Nachteile von Geschäftskonten

  • Zumindest bei den Filialbanken sind Geschäftskonten nicht kostenlos zu haben und somit in der Regel klar teurer als das private Girokonto
  • Direktbanken, bei denen das Geschäftskonto ausschließlich online geführt wird bieten in der Regel einen weniger umfangreichen oder gar keinen Service, wie ihn eine Filialbank bieten kann (wie bspw. das persönliche Gespräch, die Kreditverhandlung, etc.)
  • eine Geschäftskonto-Eröffnung ist oftmals eine langfristige Entscheidung die gut überlegt sein sollte. Denn eine Geschäftskonto-Verbindung wechselt man in der Regel nicht so leicht und schnell wie man dies bei einem Privatkonto tun kann:
    • weil bspw. Kreditlinien eingeräumt sind, die zu begründen einer neuen Bank gegenüber schwerer fallen kann als gegenüber der Bank, die das Unternehmen und/oder den Inhaber schon viele Jahre (möglicherweise auch schon vor dessen Geschäftseröffnung) kennt
    • weil bspw. Korrespondenzmaterialien wie Briefbögen neu gedruckt werden müssen aufgrund der neuen Geschäftsgirokonto-Nummer
    • weil aus dem gleichen Grund alle Altkunden über die neue Kontoverbindung informiert werden müssen und bspw. sämtliche Lastschriftvereinbarungen und Daueraufträge geändert werden müssen, es während dessen zu Fehlbuchungen und Rückläufern kommen kann, etc.
  • die Eröffnungsmodalitäten und/oder die beizubringenden Unterlagen sind bei einem Geschäftskontoin in der Regel umfangreicher als bei der Eröffnung eines Privatkontos (Ausnahme: Einzelunternehmer wie hier genannt)
  • Kapitalgesellschaften (wie GmbHs, KGs, AGs, etc.) haben Stand heute keine andere Wahl, als eine Filialbank mit ihrer Geschäftskonto-Führung zu beauftragen

Erfahren Sie mehr über Geschäftskonto kostenlos, Geschäftskonto eröffnen und unseren Geschäftskonto Vergleich.

Gut informiert

Leben ohne Bankberater: Gut informiert - sicher im Online-Banking - finanziell selbstbestimmt.

Buch - sicher im Online-Banking

Mehr erfahren ...

Infos, Tipps und Tricks rund um Geschäftskonten
© 2016 geschäftskonto-ratgeber.de